uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Das Abraham Geiger Kolleg an der Universität Potsdam besteht seit 1999 und ist das erste Ausbildungsseminar für Rabbiner und Kantoren in Kontinentaleuropa nach der Schoa. Es steht in der Tradition der Berliner Hochschule für die Wissenschaft des Judentums, die 1942 von den Nationalsozialisten geschlossen wurde. Das Kolleg wird aus öffentlichen und privaten Mitteln gefördert, von der Bundesregierung, der Kultusministerkonferenz der Länder und dem Land Brandenburg ebenso wie vom Zentralrat der Juden in Deutschland und der Leo Baeck Foundation.

Die erste Rabbinerordination fand 2006 in Dresden statt.