uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Mehr Technische Informatik in Potsdam – Team des Joint Lab von IHP und Universität Potsdam ist komplett

Im Joint Lab. Foto: IHP.

Im Joint Lab. Foto: IHP.

Ob in der Steuertechnik von Fahrzeugen oder in LED-Leuchten für das Internet der Dinge – drahtlose und eingebettete Systeme kommen immer häufiger zum Einsatz. Wie man sie entwirft und programmiert, lernen Studierende der Informatik im Potsdamer Joint Lab „Wireless and Embedded System Design“, das von der Universität Potsdam und dem IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) betrieben wird. Nach der Gründung des Labs 2015 ist das wissenschaftliche Team jetzt komplett und kann zum Sommersemester eine größere Bandbreite an Vorlesungen und Praktika anbieten. Insgesamt sieben Professoren betreuen die Studierenden und Doktoranden im Labor auf dem Uni-Campus Griebnitzsee und kooperieren darüber hinaus in wissenschaftlichen Projekten. „Wir schlagen hier eine Brücke zwischen akademischer Grundlagenforschung an der Universität und anwendungsorientierter Forschung am IHP“, erklärt der neue Leiter des Labors Milos Krstic. Der Wissenschaftler des IHP ist unlängst zum Professor für Design und Testmethodik an der Universität Potsdam berufen worden.

Neu im Team ist auch Prof. Benno Stabernack. Er wurde gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut (HHI) in Berlin berufen und beschäftigt sich mit Anwendungen der Signalverarbeitung in eingebetteten Systemen.  Die Entwicklung von Sensornetzen ist das Spezialgebiet von Prof. Mario Schölzel vom IHP, der das Joint Lab nun ebenfalls verstärkt. 

Das IHP

Das IHP ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft und betreibt Forschung und Entwicklung zu siliziumbasierten Systemen, Höchstfrequenz-Schaltungen und -Technologien einschließlich neuer Materialien. Es erarbeitet innovative Lösungen für Anwendungsbereiche wie die drahtlose und Breitbandkommunikation, Sicherheit, Medizintechnik, Industrie 4.0, Mobilität und Raumfahrt. Das IHP beschäftigt ca. 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es verfügt über eine Pilotlinie für technologische Entwicklungen und die Präparation von Hochgeschwindigkeits-Schaltkreisen mit 0,13/0,25 µm-BiCMOS-Technologien, die sich in einem 1000 m² großen Reinraum der Klasse 1 befindet.

Weitere Informationen
Zum Joint Lab 
www.ihp-microelectronics.com/up 

Zur Gruppe „Design und Testmethodik“ am IHP
www.ihp-microelectronics.com/de/abteilungen/system-design/design-testmethodik.html

Kontakt

Prof. Dr. Milos Krstic
Gruppenleiter „Design und Testmethodik“ am IHP (Abteilung System Design)
IHP GmbH - Innovations for High Performance Microelectronics/
Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik
Im Technologiepark 25
15236 Frankfurt (Oder)
Fon: +49 (335) 5625 729
Fax: +49 (335) 5625 671
E-Mail: krstic@ihp-microelectronics.nomorespam.com

Online gestellt: Agnetha Lang
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de