Mit dem Forschungs- und Publikationsprojekt Encyclopedia of Jewish-Christian Relations soll ein Überblick über die jahrhundertlange Tradition jüdisch-christlicher Interaktion bis in die heutige Gegenwart  gegeben, und damit ein Standardwerk der interdisziplinären Forschung im Bereich jüdisch-christlicher Beziehungen geschaffen werden. Geplant sind Beiträge namhafter internationaler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, zu bis zu 200 relevanten Themen. Die Beiträge werden sich mit den Themen spezifisch unter dem Gesichtspunkt jüdisch-christlicher Beziehungen auseinandersetzen, d.h. nicht jeweils einen jüdischen und einen christlichen Aspekt isoliert voneinander betrachten, sondern die diesbezügliche Interaktion in den Vordergrund stellen. Anlässlich einer Reihe  von Konferenzen werden Autoren ihre Beiträge vorstellen und  diskutieren. Neben der Darlegung des gegenwärtigen Forschungsstandes werden damit auch die Grundlagen für die Vertiefung und Erweiterung dieser Thematik geschaffen und neue Perspektiven für die zukünftige Forschung und die Beziehung zwischen diesen beiden monotheistischen Religionen deren Traditionen die Kulturen Europas wesentlich geprägt haben, im Kontext zunehmend säkular und religiös diversifiziert geprägter Gesellschaften, aufgezeigt werden.

Wir freuen uns den Launch der Encyclopedia of Jewish-Christian Relations (EJCR) online Datenbank anzukündigen. Seit heute (bzw. dem 24. November 2019) sind die ersten Artikel der Encyclopedia abrufbar unter degruyter.com/ejcro. Halbjährlich folgen Updates der Datenbank mit neuen Veröffentlichungen. Bis Mai 2020 ist der Zugang kostenlos! 

Chief Editors: Walter Homolka, Rainer Kampling, Amy-Jill Levine, Christoph Markschies, Peter Schäfer, Martin Thurner.

Executive Editor: Kathy Ehrensperger.

Die Encyclopedia of Jewish-Christian Relations bietet einen Überblick über die jahrhundertlange Tradition jüdisch-christlicher Interaktion bis in die heutige Gegenwart und hat den Anspruch, ein Standardwerk der interdisziplinären Forschung im Bereich jüdisch-christlicher Beziehungen zu werden. Die Beiträge namhafter internationaler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler setzen sich mit den Themen spezifisch unter dem Gesichtspunkt jüdisch-christlicher Beziehungen auseinander, d.h. sie betrachen nicht jeweils einen jüdischen und einen christlichen Aspekt isoliert voneinander, sondern stellen die diesbezügliche Interaktion in den Vordergrund. Neben der Darlegung des gegenwärtigen Forschungsstandes werden damit auch die Grundlagen für die Vertiefung und Erweiterung dieser Thematik geschaffen und neue Perspektiven für die zukünftige Forschung und die Beziehung zwischen diesen beiden monotheistischen Religionen, deren Traditionen die Kulturen Europas wesentlich geprägt haben, im Kontext zunehmend säkular und religiös diversifiziert geprägter Gesellschaften aufgezeigt.

EJCR Launch

Kontakt:

Prof. Dr. Kathy Ehrensperger
Executive Editor of the Encyclopedia of Jewish-Christian Relations

Campus Am Neuen Palais / Haus 2, Raum 2.06
E-Mail: kehrenspuni-potsdamde